NKD

Sanfte Migration auf All-IP-Technologie

NKD ist der Value Retailer und Nahversorger unter den Textildiscountern und bietet seinen Kunden ein breites Sortiment aus saisonal aktueller Mode für die ganze Familie, Heimtextilien und Wohn-Accessoires. Der Textildiscounter zählt mit rund 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den führenden Unternehmen im Textileinzelhandel in Mitteleuropa.

Eigene Marken, schnell wechselnde saisonale Kollektionen und Aktionen mit Markenstars stehen in den NKD-Filialen im Fokus. Die zentrale Lage der Filialen und das attraktive Vollsortiment unterscheiden NKD vom Wettbewerb und unterstützen die profitable Unternehmensentwicklung.

Nachhaltiges Wachstum erfordert die konsequente Prüfung und Aktualisierung vorhandener Ressourcen und Systeme. Wichtiger Baustein für eine nachhaltige Wachstumsstrategie ist – auch im Zuge der zunehmenden Digitalisierung – eine leistungsfähige ITK-Infrastruktur, die dem neuesten Stand der Technik entspricht. Um diesen Anforderungen zu genügen, erhielt die Unternehmensberatung MPC von NKD den Auftrag, im Rahmen einer Ausschreibung den passenden Anbieter zu finden.


Zentral gemanagtes Fillialnetz

Ziel sollte es sein, die bestehende Telefonie- und Daten-Anbindung von 1.300 NKD-Filialen in Deutschland zu modernisieren und gleichzeitig die notwendige Umstellung von der ISDN- auf die All-IP-Technologie umzusetzen. Zusätzlich sollte für die sichere Kommunikation der Filial-Standorte mit dem zentralen NKD Rechenzentrum in Bindlach und den dortigen IT-Systemen eine homogene Lösung völlig neu eingerichtet werden, die auch die WLAN-Nutzung am Point of Sale (POS) umfasst. Das Gesamtpaket sollte von einem zentralen Anbieter als Managed-Service Lösung angeboten werden.

Im Rahmen einer intensiven Angebotsanalyse, die auch den Aspekt der Wirtschaftlichkeit berücksichtigte, konnte sich die ecotel als Business-Provider mit langjähriger Erfahrung in der Umsetzung von Rollouts in Großprojekten mit Filial-Strukturen durchsetzen.

Für die Ablösung der bisherigen ISDN-Anbindungen in den Filialen wurde ein neues Multiprotocol Label Switching (MPLS)-VPN mit ADSL 16.000-Zugängen eingerichtet. Dabei handelt es sich um eine auf höchste Sicherheit ausgelegte Anbindung der Filialen an die Zentrale für die standortübergreifende Kommunikation. Ein zentraler Internet-Break-Out mit 1 Gbit/s Bandbreite, der im unternehmenseigenen ecotel Rechenzentrum in Frankfurt a.M. bereitgestellt und über eine gemanagte hochverfügbare Firewall geschützt wird, rundet das Leistungspaket ab.


Zukunftsfähige Sprach- und Datenkommunikation

An einigen Standorten, an denen die aktuelle DSL-Versorgung noch nicht ausreichend erschlossen ist, wurden die Filialen mit mobiler LTE/UMTS-Technologie in das ecotel VPN eingebunden. Mit der neuen Gesamtlösung wird auch die Telefonie der Filialen über eine virtualisierte Voice over IP (VoIP)-fähige TK-Anlage mit ecotel SIP-Trunks im ISO 27001 zertifizierten ecotel Rechenzentrum abgebildet. Für die Inbetriebnahme der neuen ecotel Anschlüsse hat das Projekt Managment Team von ecotel eng mit der Rowius GmbH, dem Field Service und Wartungspartner von NKD, zusammengearbeitet und deren Installationen mit gesteuert.

Rüdiger Hartmann, Geschäftsführer (CFO) der NKD Services GmbH, zieht sein Fazit: „ecotel und Rowius haben die Datenanbindung von 1.300 Filialen in knapp 6 Monaten und damit innerhalb unserer ambitionierten Zeitvorgabe von ISDN auf VoIP-Telefonie umgestellt. Auf diese Weise wird nicht nur die Datenversorgung unserer Filialen optimiert. Mit ecotel sind wir unserem Ziel, der Digitalisierung im stationären Handel, einen wesentlichen Schritt näher gekommen.“

Knut Halder, Geschäftsführer der Rowius GmbH, erklärt: „Neben dem Imaging der neuen Kassensysteme bestand bei diesem Projekt unsere Hauptaufgabe darin, die Anbindung der neuen Warenwirtschafts- und Kassensysteme inkl. dem von ecotel bereitgestellten Router (CPE) in den einzelnen Filialen betriebsbereit zu realisieren und den erfolgreichen Weiterbetrieb im operativen Tagesgeschäft sicherzustellen. Sowohl bei der Planung als auch bei der Projektdurchführung, die Zusammenarbeit mit ecotel ist stets konstruktiv und professionell gewesen, wir freuen uns daher auf weitere gemeinsame Projekte.“

„Es war eine spannende Herausforderung, gemeinsam mit der NKD Services GmbH die Umstellung der Filialen von ISDN auf ALL-IP basierte Voice-Services in Deutschland umzusetzen“, ergänzt Achim Theis, Vorstand und Chief Commercial Officer der ecotel communication ag.

„Die enge Abstimmung und gute Zusammenarbeit unserer Fachbereiche mit dem Kunden und dessen Dienstleistern hat wesentlich zum Erfolg beigetragen. Wir freuen uns sehr, dass wir mit der NKD Services GmbH einen namhaften Value Retailer unter den Textil- discountern als neuen Referenzkunden der ecotel gewonnen haben.“


Produkte: