Hansa

Internet-Anbindung mit Lichtgeschwindigkeit

Wenn es um Innovation in Küche und Bad geht, steht die Marke HANSA weit vorne. In Deutschland und Österreich gehört Hansa zu den ersten drei Top-Herstellern von qualitativ hochwertigen Sanitärarmaturen. Das deutsche Traditionsunternehmen mit Sitz in Stuttgart steht seit über hundert Jahren für höchste Qualität, Funktionalität und einzigartiges Design. Die Hansa Armaturen GmbH ist dem international tätigen Unternehmen Oras Group angeschlossen. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Finnland. Die Oras Group ist Marktführer im Handel von Armaturen im norddeutschen Raum und unterhält mehrere Produktionsstätten in Europa. Insgesamt sind mehr als 1.400 Personen in dem Unternehmen beschäftigt.

Das Engagement für absolut hochwertige Produkte und permanente Innovationen gehören zum Selbstverständnis von Hansa und ziehen sich durch das gesamte Unternehmen. Regelmäßig werden alle Bereiche auf den Prüfstand gestellt, um von neuen Potenzialen zu profitieren. Dazu gehört auch die Optimierung der Datenanbindung, speziell die Steigerung der Datenübertragungsrate der Zentrale in Stuttgart.
 

Anbieter im Check

Das im TK-Umfeld spezialisierte Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen mobex communication GmbH führte dazu im Auftrag von Hansa Armaturen GmbH eine entsprechende Marktrecherche durch. Ziel war es, die vorhandene kupferbasierte Leitungsanbindung auf ultraschnelle Glasfaser umzustellen und die Übertragungskapazitäten deutlich zu erweitern.

Im ersten Schritt ginge es um die Überprüfung des Standortes auf Glasfasererschließung bzw. -Verfügbarkeit, anschließend erfolgte die Angebotsauswertung verschiedener professioneller ITK-Anbieter. Frank Dreher, geschäftsführender Gesellschafter der mobex communication GmbH, erklärt: „Nach intensiver Recherche in Bezug auf die technologische Kompetenz und ein angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis hat sich die ecotel communication AG als bester Anbieter für Hansa durchgesetzt. Das individuell abgestimmte Betreuungskonzept und die partnerschaftliche Umsetzung von Projekten hat unseren Kunden einfach überzeugt.“

Für die neue Anbindung über ecotel kommt die performante Ethernet-Technologie zum Einsatz, bei der die Daten in Form von Lichtsignalen über Glasfaserleitungen geführt werden. Am Standort Burglengenfeld wurde konkret eine 100 M 100 Ethernet-Leitung installiert. Damit werden hohe redundant ausgelegte Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s bei garantierten Serviceverfügbarkeiten von 99,3% erreicht. Definierte Quality of Service (QoS) Parameter sind inklusive und sichern die bidirektionale Priorisierung des Sprachverkehrs. 

Zusätzliches Plus: Eine flexible Bandbreitenskalierung ist jederzeit möglich und garantiert die Zukunftssicherheit der Ethernet-Lösung.
 

Zusatzdienst Monitoring als präventive Sicherheitsmaßnahme

Für die komfortable Überwachung und Analyse der Datenleitungen - direkt vor Ort beim Kunden - sorgt das optionale Monitoring-Tool von ecotel. Damit lässt sich beispielsweise die Leitungsauslastung der tatsächlich genutzten Bandbreite messen, mögliche Engpässe lassen sich auf diese Weise frühzeitig erkennen und vermeiden. 

Jürgen Sonntag, Manager IT-Infrastructure & Databases, Oras Group erklärt: „Im Zuge der zunehmenden Digitalisierung haben wir uns entschieden, einige IT-Anwendungen in die Cloud zu verlagern. Dies hat für uns den großen Vorteil, dass der Datenverkehr direkt von jeder einzelnen Lokation ins Internet geführt wird und damit Ressourcen schont. Die ecotel Ethernet-Anbindung an unserem Standort Burglengenfeld ist das stabile Fundament für den direkten Zugriff auf z.B. MS Azure Cloud und unsere ERP-Systeme.

Zudem hat uns das engagierte Projektteam und der flexible operative Support im Live-Betrieb nachhaltig überzeugt. Mit ecotel sind wir auf unserem Weg in die Zukunft bestens aufgestellt.“


Produkte: