Vodafone und ecotel vereinbaren Fortführung der Zusammenarbeit im Bereich ISDN-Reselling bis Mitte 2021

Düsseldorf, 5. September 2017
Auf Basis der aktuell vereinbarten Laufzeitverlängerung im Bereich ISDN-Reselling können ecotel-Kunden somit bis in das Jahr 2021 die klassischen ISDN-Anschlüsse im Vodafone-Netz nutzen.
 
Diese noch rund vier Jahre wirkende Vereinbarung stellt sicher, dass eine geregelte Migration der ISDN-Anschlüsse auf zukunftssichere All-IP Produkte mit der notwendigen Besonnenheit und unter Berücksichtigung der jeweiligen Kundensituation durchgeführt werden kann. Ad-hoc-Maßnahmen mit kurzfristigen Umstellungsterminen und einer damit einhergehenden Verunsicherung von Kunden und Partnern sollen damit bewusst vermieden werden.
Es ist nun genügend Zeit für alle Beteiligten, in enger Abstimmung die ecotel-Kunden in die neue All-IP-Welt mit attraktiven ecotel-Folgeprodukten zu führen. Je nach Bedarf stehen hierfür emulierte ISDN-Anschlüsse für den Weiterbetrieb von bestehenden ISDN-TK-Anlagen oder All-IP-Anschlüsse und -Lösungen (SIP Accounts, SIP Trunks und Centrex) zur Verfügung.
 
Neuanschaltungen von klassischen  ISDN-Anschlüssen wird ecotel zugunsten der zukunftssicheren ecotel All-IP Technologie gegen Ende des Jahres 2017 einstellen. ecotel verfügt bereits heute als Teilnehmernetzbetreiber über ein umfassendes All-IP-Portfolio, welches alle typischen Kundenanforderungen mit sämtlichen Anschlussarten abdeckt.
 
Bestehende Kunden-Betreuungsverhältnisse über ecotel-Vertriebspartner werden natürlich weiterhin sicher gestellt.
 
Im Sinne der Kunden ist es Hauptziel der Vereinbarung, die Umstellung so reibungslos und sanft wie möglich zu gestalten.